Aarauer Kulturpreis 2008 für den Freien Film Aarau

Die Stadt Aarau ehrt die Institution Freier Film Aarau und die Arbeit seiner vielen ehrenamtlichen Mitglieder mit dem diesjährigen Kulturpreis. Die Feier findet am 5. September 2008 in der Aula der Alten Kantonsschule Aarau statt.

Kino Freier Film
Ursprung des heutigen Kinos Freier Film war eine lose Gruppe verschiedener Filmbegeisterter, die sich in den Kopf gesetzt hatten, ihre Filme in Aarau zu zeigen. So nutzte man diverse Örtlichkeiten wie die Arbeiterbibliothek (heute Ex-Libris), das Jugendhaus, das Theater Tuchlaube, die Täfelifabrik am Freihofweg und die legendäre Kern-Fabrik am Ziegelrain 18 für Filmvorführungen. Mit der Zeit trachteten die Organisatoren jedoch nach einem festen Ort, nach einem Kinosaal mit ansteigenden Sitzreihen, einem fix installierten Filmprojektor, eventuell einer Filmbar. Im Hinterhof auf dem Gelände der Sauerländer AG an der Laurenzenvorstadt fand man schliesslich die geeigneten Räume. In Eigenregie wurde umgebaut, eingerichtet und so konnte 1994 das heutige Kino Freier Film eingeweiht werden.

Programm
Das Kino Freier Film deckt eine Nische in der Kinolandschaft ab: Studiofilme, viele Schweizer Produktionen, Erstlingswerke, Film aus Dritte-Welt-Ländern, Ost- und Südfilme, Kurzfilme, Dokumentarfilme, Spielfilme, die seit Jahren nicht gezeigt wurden – das Repertoire ist reich und vielfältig. Das monatliche Kinoprogramm wird durch die Programmgruppe nach eigenem Gutdünken zusammengestellt. Diese arbeitet mit kleinen, alternativen Filmverleihen zusammen und zeigt sich damit unabhängig vom grossen Blockbuster-Kino. Die Zuschauer lassen sich überraschen, kommen gerne wieder und tauchen in den ganz eigenen, kleinen Kosmos Freier Film ein.
Der Freie Film ist in Aarau fest etabliert. Neben dem Kinoprogramm finden Kooperationen mit anderen Kulturhäusern wie dem Naturama statt. Der Freie Film ist Ort des alljährlichen und mittlerweile international bekannten Kurzfilmfestival One Minute Film Festival.

Nachwuchsförderung
Der Freie Film ist in Aarau der Ort um Nachwuchsfilmer und ihre Erstlingswerke kennen zu lernen. 
Zudem hat sich in all den Jahren ein fester Kern von Filmliebhabern gefunden, der einen enormen Fundus an filmischem Fachwissen besitzt und diesen gerne weitergibt. Neue Freiwillige sind willkommen und können von der Kasse über die Filmauswahl bis hin zum Bedienen vom Filmprojektor alles über die Arbeit des Freien Films lernen und nicht zuletzt neue und andere Filme kennen lernen. Für die Zusammenstellung des Monatsprogramms und den reibungslosen Ablauf der Kinoabende im Freien Film Aarau sorgen derzeit an die 60 Personen aller Altersstufen.  

Die Stadt Aarau möchte mit dem Kulturpreis 2008 ihre Anerkennung an alle Mitarbeitenden des Freien Films deutlich machen und wünscht ihm weitere erfolgreiche Kinojahre.


Die Kulturpreis Verleihung findet am 5. September 2008, um 19.00 Uhr, in der Aula der Alten Kantonsschule Aarau statt.

 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash