Förderung der Sportinfrastruktur

Geeignete Infrastrukturen und Bewegungsräume sind Voraussetzung für jede sportliche Aktivität. Die Stadt Aarau stellt mit ihrer Sportinfrastruktur die Basis zur Ausübung von Sport- und Bewegungsaktivitäten sicher. Im Vordergrund stehen die Instandhaltung und Erneuerung der bestehenden Anlagen und deren Anpassung an die aktuellen Bedürfnisse der Benützenden. Für neue Sportanlagen müssen ausgewiesene Bedürfnisse vorhanden sein, die mit den vorhandenen Anlagen nicht abgedeckt werden können. Vorrang haben die sogenannten Kernsportstätten (Sporthallen, Sportplätze und Bäder). Die Planung und Erstellung richtet sich nach dem 2. Teil im Sportkonzept, dem Gemeindesportanlagenkonzept (GESAK).

Für die folgenden Förderungsmassnahmen der Sportinfrastruktur können Anträge gestellt werden. Die Anträge können nur mit den dafür vorgesehenen Formularen eingereicht werden und sind bis zur jeweiligen Eingabefrist an die Fachstelle Sport zu senden.

 

Förderungsmassnahmen

Eingabefrist

Benützung städtischer und nicht städtischer Sportanlagen

Die städtischen Sportanlagen werden den Vereinen und Sport treibenden Organisationen zu Trainings- und Übungszwecken sowie für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Für nicht städtische Sportanlagen kann die Stadt Mieten oder Gebühren übernehmen.

>> zum Antragsformular 

31. Dezember für das folgende Sommer- und Wintersemester

 

Langfristig vertraglich geregelte Überlassung städtischer Grundstücke

Die Stadt Aarau kann für den Bau von vereinseigenen Sport-anlagen Grundstückflächen im Baurecht abgeben.

>> zum Antragsformular

31. März des laufenden Jahres für das folgende Jahr 


Investitionsbeiträge und Darlehen

Die Stadt Aarau kann
a) Beiträge an Neu- oder Umbauten, Erweiterungen oder an die Sanierung von vereinseigenen Sportanlagen, Vereinshäusern und - räumen leisten.

b) zur Förderung des Jugendsportes Trendsportarten unterstützen
>> zum Antragsformular

31. März des laufenden Jahres für das folgende Jahr 

 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash