Luft

Allgemeines

Feuerungskontrolle

 

Allgemeines
Saubere Luft ist für Menschen, Tiere und Pflanzen eine unentbehrliche Lebensgrundlage. Ein Mensch atmet pro Tag etwa 15'000 Liter oder umgerechnet gut 15 Kilogramm Luft ein. Damit ist die Umgebungsluft unser wichtigstes Lebensmittel.

Trotz beachtlichen Fortschritten in der Luftqualität ist die Luft vielerorts nach wie vor stärker mit Schadstoffen belastet, als dies der Gesundheit der Menschen und der Umwelt zuträglich ist. Sorgen bereitet vor allem die Atemluft in den Städten und Agglomerationen. Sie ist nach wie vor übermässig mit gesundheitsschädigendem Feinstaub und Stickoxiden verschmutzt. In warmen Jahreszeiten werden an sonnigen Tagen zudem die Belastungsgrenzwerte für Ozon landesweit überschritten.

Luftbelastung: aktuelle Daten
Das Nationale Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe (NABEL) sowie das vom Kanton Aargau betriebene Immissionsmessnetz mit drei automatischen Messstationen (www.luft-ag.ch/start) geben Auskunft über die aktuelle Belastung durch die wichtigsten Luftschadstoffe.

Luftbelastung: Ursachen/Quellen

Verkehr

Der Verkehr zählt zu den Hauptverursachern der Luftverschmutzung. Vor allem der motorisierte Strassenverkehr trägt massgeblich zur Belastung mit Stickoxiden und Feinstaub bei. Gut die Hälfte sämtlicher Stickoxid-Abgase im Inland gehen auf das Konto des Verkehrs, der zudem beträchtliche Mengen an Feinpartikeln und VOC ausstösst. Neben den motorisierten Pendlerströmen tragen vor allem der zunehmende Freizeitverkehr sowie die Gütertransporte auf der Strasse zu diesen Emissionen bei. Um die Belastung durch den Verkehr zu vermindern, muss der Anteil des öffentlichen Verkehrs und des Langsamverkehrs an der Gesamtverkehrsleistung weiter wachsen. Wir alle können mit unserem Verhalten zur Verbesserung der Luftqualität beitragen, indem wir die verschiedenen Verkehrsmittel flexibel und situationsbezogen einsetzen.

Fussgängerinnen und Fussgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer emittieren keine Luftschadstoffe und tun zugleich etwas für die eigene Gesundheit. Innerorts ist das Velo zudem das schnellste Verkehrsmittel.

Nutzen Sie für längere Strecken die öffentlichen Transportmittel

Wählen Sie ein Auto mit geringem Treibstoffverbrauch und Schadstoffausstoss und bei Dieselfahrzeugen ein Modell mit Partikelfilter. Mehr Informationen dazu finden Sie hier:

 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash