Ersatz Beleuchtungsanlagen in Nicht-Wohnbauten

Mehr Komfort am Arbeitsplatz dank besserem Licht bei niedrigerem Strombedarf.

Etwa 15% des Gesamtstromverbrauchs der Schweiz entfallen auf die Beleuchtung, 2/3 davon im Dienstleistungssektor. Dort besteht durch die nutzungsbedingte hohe Dichte von Leuchtmitteln ein grosses Stromsparpotential. Unterschiedliche Massnahmen können bei gleicher Beleuchtungsstärke erhebliche Stromeinsparungen erwirken.

Neue Leuchten, heute meist mit LED Leuchtmitteln, nutzen den Strom viel effizienter als ältere Modelle. Mit einer intelligenten Steuerung wird zudem nur dort zusätzlich künstliches Licht erzeugt, wo es auch benötigt wird. Werden die Leuchten in sinnvolle Schaltgruppen zusammengefasst, können diese einzeln geregelt und somit auf die unterschiedlichen Gegebenheiten im Raum individuell angepasst werden.

Gefördert werden:

  • Ersatz von bestehenden, fest installierten Beleuchtungsanlagen in Räumen, die nicht dem Wohnen dienen, insbesondere in Büro- und Gewerbebauten, Produktionshallen oder Parkhäusern.

Förderbeiträge: Doppelt profitieren!

  • Prokilowatt fördert bereits den Ersatz der Beleuchtung in Nichtwohnbauten mit Fr. 7.-/m2 Nettogeschossfläche.
  • Die Stadt Aarau fördert zusätzlich den Ersatz der Beleuchtung in Nichtwohnbauten mit Fr. 7.-/m2.

Die Bedingungen sind:

Unter Gesuch um Förderbeiträge zum Ersatz von Beleuchtung in Nicht-Wohnbauten können Sie ihren Förderantrag stellen. Mit diesem einen Antrag werden sowohl die Fördergelder von Prokilowatt und der Stadt Aarau beantragt.

Kontakt:
Stadtbauamt Aarau
Rathausgasse 1
5000 Aarau
T 062 836 05 24
E stadtbauamt@aarau.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash