Lärm

Ruhe ist ein wertvolles Gut. Im dicht genutzten städtischen Raum droht es allerdings immer knapper zu werden. Insbesondere der Verkehr, aber auch Freizeitaktivitäten oder Baustellen sind bedeutende Lärmquellen.

Strassenlärm
Der Strassenverkehr ist die wichtigste Lärmquelle auf Stadtgebiet. Die Lärmbelastung entlang bestehender Verkehrsanlagen wird in Lärmkatastern erfasst. Strassen, an denen die Lärmgrenzwerte überschritten sind, müssen gemäss Lärmschutzverordnung saniert werden. Auch in Aarau müssen bis 2018 entlang von verschiedenen Strassenabschnitten Massnahmen zur Lärmreduktion ergriffen werden.

Bahnlärm
Auch vorbeifahrende Züge können übermässig mit Lärm belasten. Für die Sanierung der Eisenbahnanlagen sind die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) zuständig. Das Lärmsanierungskonzept der SBB sieht vor, mit Sanierung und Erneuerung des Rollmaterials sowie mit baulichen Lärmschutzmassnahmen entlang der Eisenbahnstrecken die Lärmbelastung unter die Grenzwerte zu senken. Bis im Jahr 2015 soll die Lärmsanierung abgeschlossen sein.

Industrie-, Gewerbe- und Baulärm
Neben Strassen- und Bahnverkehr können auch Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Baustellen Lärm verursachen. Industrie- und Gewerbelärm, aber auch Baulärm begrenzen die Stadt im Rahmen von Baubewilligungsverfahren. Sie verfügt über entsprechende Auflagen und sorgt dafür, dass sie eingehalten werden. Auch bei bereits bestehenden Bauten nimmt sie auf entsprechende Klagen hin einen Augenschein vor, führt Messungen durch und berät. Wenn nötig werden Sanierungen angeordnet.

Schalleinwirkungen bei Veranstaltungen
Zum Schutze des Publikums vor schädlichen Schalleinwirkungen bei Veranstaltungen gilt ein allgemeiner Grenzwert von 93 dB(A) im Stundenmittel. Unter bestimmten Auflagen sind auch lautere Anlässe erlaubt, wobei die Grenzwerte von 100 dB(A) im Stundenmittel und 125 dB(A) als Maximalpegel während der gesamten Veranstaltungsdauer nicht überschritten werden dürfen. Veranstaltungen, die lauter als 93 dB(A) sind, unterliegen einer Meldepflicht und müssen der Stadtpolizei Aarau gemeldet werden.

   
     


 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash