Datenquellen für das Stadtmonitoring

Das Stadtmonitoring setzt auf verschiedenen Ebenen an. Erstens werden basierend auf den Einwohner- und Gebäuderegistern die Bevölkerungsstruktur, die demografische Entwicklung und Wohnverhältnisse analysiert. Zudem werden die Registerdaten mit einer Befragung der Lehrpersonen ergänzt, um vertiefte Informationen zum Bereich Schule und Bildung zu erhalten. Dank der Auswertung der Betriebszählung lassen sich zusätzliche Erkenntnisse über die Beschäftigung und die Wirtschaftsstruktur gewinnen.

Zweitens werden sowohl Zu- wie auch Wegzüger/-innen zweimal jährlich zu ihren Gründen für den Wohnortswechsel befragt. Dadurch zeigt sich die Attraktivität der Stadt Aarau als Wohnort. Eine repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Lebensqualität ermöglicht zudem, die Einstellung der Bevölkerung zum Leben im Quartier und zu den Angeboten in der Stadt zu erfassen.

Drittens werden Themen, die sich aus den vorgängigen Analysen und Befragungen als besonders wichtig erwiesen haben, in Workshops mit der Bevölkerung diskutiert und vertieft. Workshops bieten zudem die Möglichkeit, die Einstellungen von Bevölkerungsgruppen, die mit Befragungen schwer erreichbar sind, zu erfassen.

Die Auswertung der erwähnten Datenquellen bildet das Kernstück des wiederkehrenden Berichtes "Stadtmonitoring Aarau".

Die Antworten aus den Befragungen werden anonym gehalten und vertraulich behandelt. Rückschlüsse auf einzelne Personen sind weder bei den Befragungen noch bei den Registerauswertungen möglich.

 

 

nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash