Neue Hirsche im Wildpark Roggenhausen

Ab sofort ist der Wildpark Roggenhausen in Aarau stolzer Besitzer von zusätzlichem Axis- und Damwild. Die Tiere wurden Mitte Oktober aus Deutschland zur Blutauffrischung erworben und haben sich bereits ausserordentlich schnell und gut eingelebt.

Die Hirsche sind die aktuellen Lieblinge der Besucherinnen und Besucher. Die Tiere verzücken bereits heute beim Beobachten und sind ein Beispiel par excellence in Bezug auf den gerechten und geglückten Tierimport. Die vier Hirsche stammen ursprünglich aus dem Fernen Osten und sind in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) und Ebersberg (Bayern) aufgewachsen. Der Wildpark Roggenhausen zählt aktuell 28 Geflügel, 3 Ziegen, 6 Schafe, 9 Minipigs, 12 Murmeltiere, 6 Meerschweinchen, 8 Kaninchen, 10 Wildsauen, 16 Steinböcke, 11 Rothirsche, 25 Axishirsche und 34 Damhirsche. Seine Vielseitigkeit begeistert Jung und Alt. Auch die grosse Anzahl an Jungtieren erfreut und lädt zum Beobachten, Füttern und Streicheln ein.

 

Engagement für den Wildpark

 

Die Ortsbürgergemeinde der Stadt Aarau unterstützt den Wildpark Roggenhausen mit einem jährlichen Beitrag von rund 220'000 Franken in Form der gesamten Personalkosten des Parks. Aarauerinnen und Aarauer haben so 365 Tage im Jahr die Möglichkeit, die Oase im Westen von Aarau zu besuchen. Die gesamte Anlage umfasst eine Fläche von rund 15 Hektaren. Ein Naturlehrpfad, ein Obstbaumgarten und das Restaurant Roggenhausen runden das Parkangebot ab. Der Eintritt ist dank des finanziellen Engagements der Ortsbürgergemeinde Aarau kostenlos. Die Ortsbürgergemeinde der Stadt Aarau unterstützt aus den Erträgen, v.a. aus ihren Liegenschaften, Projekte in den Bereichen «Natur», «Sport» und «Kultur» mit namhaften Beiträgen. Sie besitzt 620 ha Wald in Aarau und in weiteren neun Gemeinden im Kanton Aargau sowie im angrenzenden Kanton Solothurn.

 

 

 

zurück - Druckversion
nach oben
 
 
webdesign by modulus / cms by backslash